Bürgerbeteiligung
in der Stadt Dormagen

Startseite

Bürgerbudget 2022

100.000 Euro für Ihre Ideen

in seiner Sitzung am 14.10.2021 hat der Stadtrat die Einführung eines Bürgerbudgets beschlossen und hierfür einen Gesamtbetrag von 100.000 Euro im Jahr 2022 bereitgestellt. Mit dieser Summe sollen die Bürgerinnen und Bürger und insbesondere auch die Vereine dabei unterstützt werden, eigene Ideen und Projekte zu verwirklichen, die unserem Gemeinwesen in Dormagen zugutekommen, die Stadt verschönern und das Zusammenleben verbessern. Das Ehrenamt in Dormagen wird auf diese Weise gestärkt und die bürgerschaftliche Beteiligung gefördert.

Bei den Projekten kann es sich um kleinere Maßnahmen, aber durchaus auch umfangreichere Aktionen handeln. Die Obergrenze der Förderung beträgt 50.000 Euro. Bedingung ist, dass die Maßnahme im Regelfall von den Initiatoren selbst geplant und umgesetzt wird. Im Gegenzug ist eine Vollfinanzierung der entstehenden finanziellen Aufwendungen möglich. Die Projekte dürfen nicht einzelne Gruppierungen begünstigen und für die Stadt keine erheblichen Folgekosten verursachen.

20.000 Euro aus dem Bürgerbudget werden für Projekte von und mit Kindern und Jugendlichen bereitgestellt. Dazu werden insbesondere auch Schulen, Jugendeinrichtungen und Vereine mit Jugendabteilungen angesprochen.
 


Bitte beachten Sie, dass Ihre Projektanmeldung Informationen zu folgenden Fragen enthalten sollte:

Was genau ist geplant?
Wie und von wem soll das Vorhaben umgesetzt werden?
Wem dient das Vorhaben, welche Vorteile bietet es?
Wie hoch sind die Kosten? Liegen schon Angebote vor?

Ziele die Bürgerbudgets

Förderung des bürgerschaftlichen Engagement in unserer Stadt.
Die Expertise unserer Bürger und Bürgerinnen in der Gestaltung ihres direkten Umfelds einzubeziehen.

 
  • Wie kann ich mich hier beteiligen?

    Die Stadt Dormagen bietet eine Vielzahl von Beteiligungsmöglichkeiten. Im Rahmen des Bürgerbudgets haben Sie die Möglichkeit, eigene Projektvorschläge für die Gestaltung der Stadt einzubringen. Andere Bürger*innen können Ihre Beiträge und Projektvorschläge einsehen, kommentieren und unterstützen, wie auch Sie bereits eingetragene Ideen kommentieren und unterstützen können. Für Ihre aktive Beteiligung melden Sie sich bitte hier an.

  • Wie geht es mit Ihren Ideen weiter?

    Vor der abschließenden Entscheidung des Stadtrates im Herbst 2022, welche Projekte im Rahmen des Bürgerbudgets gefördert werden, erfolgt ein „Gemeinwohlcheck“ durch die Bürgerinnen und Bürger. Für Maßnahmen mit einem Kostenaufwand bis zu 3.000 Euro müssen dann mindestens 50 Unterstützerinnen und Unterstützer gewonnen werden, die sich nach persönlicher Registrierung für das Projekt aussprechen. Bei Maßnahmen bis zu 25.000 Euro sind es mindestens 250 Befürworterinnen und Befürworter. Bei Projekten, welche zwischen 25.000 Euro und 50.000 Euro kosten, werden mindestens 500 Unterstützerinnen und Unterstützer benötigt.

    Wird die erforderliche Unterstützeranzahl erreicht, gilt der Gemeinwohlcheck als erfolgreich abgeschlossen. Danach wird sich die Stadtverwaltung mit den Initiatoren in Verbindung setzen, um die geplante Umsetzung abzuklären und wichtige Details wie etwa auch die Einhaltung von Sicherheitsauflagen im öffentlichen Raum zu besprechen.

    Alle Projektvorschläge und Beiträge werden auf Nutzen und Umsetzbarkeit geprüft.

Stadtweit